Familienstellen!

„Wer das Dorf, aus dem er kommt, nicht kennt, wird das Dorf, das er sucht, niemals finden.”
(chinesisches Sprichwort)

Familienstellen ist eine wirkungsvolle Methode, um sich einen Überblick über seine Familienstrukturen zu verschaffen – aus Vergangenheit und Gegenwart.
Durch diese meist neuen Erkenntnisse über Zusammenhänge und Verstrickungen bieten Sie Lösungen, die Sie bisher noch nicht wahrgenommen haben, die Chance, sich Ihnen zu zeigen.

Themen, die gut in einer Aufstellung geklärt werden können:
• Probleme mit den eigenen Eltern / den eigenen Kindern
• Konflikte innerhalb einer Partnerschaft
• Patchworkfamilien
• berufliche Probleme (z.B. Mobbing)

Beim Familienstellen arbeite ich mit Jan Göritz zusammen. Sie übernimmt für mich die Rolle des Co-Therapeuten und steht Ihnen während der Aufstellung als Begleitung zur Verfügung.

Ein paar Tage vor dem Stellen führe ich mit Ihnen ein Vorgespräch, in dem wir Ziel und Anlass der Aufstellung erörtern und festlegen.
Direkt nach der Aufstellung ziehen Sie sich mit Jan Göritz zum Zielgespräch in einen separaten Raum zurück. Hier wird das in der Aufstellung Erfahrene zusammengefasst. Das Ergebnis dieses Gesprächs halten Sie in schriftlicher oder gemalter Form fest und nehmen es mit nach Hause. Dort sollten sie es für mindestens drei Wochen aufhängen, so dass Ihre neuen Erfahrungen auch außerhalb der Aufstellung nachwirken können.

Sie möchten Familienstellen erst einmal kennenlernen:
Melden Sie sich als Begleitsteller für einen unserer Seminartage an und erfahren Sie, wie es sich für Sie anfühlt, eine andere Rolle einzunehmen und Empfindungen einer anderen Person wahrzunehmen.
So können Sie unsere Methode kennenlernen, ohne sich gleich mit einem eigenen Thema einzubringen.

Selbstverständlich bleiben alle Themen im geschützten und vertraulichen Rahmen der Gruppe.

Die nächsten Termine finden Sie unter Veranstaltungen.

Kosten:
Klient mit eigener Aufstellung: 100,- € (zzgl. Kosten für ein 60 min. Vorgespräch)
Begleitsteller : 30,- €

 

 

 

 

 

Familienstellen!

„Wer das Dorf, aus dem er kommt, nicht kennt, wird das Dorf, das er sucht, niemals finden.”
(chinesisches Sprichwort)

Familienstellen ist eine wirkungsvolle Methode, um sich einen Überblick über seine Familienstrukturen zu verschaffen – aus Vergangenheit und Gegenwart.
Durch diese meist neuen Erkenntnisse über Zusammenhänge und Verstrickungen bieten Sie Lösungen, die Sie bisher noch nicht wahrgenommen haben, die Chance, sich Ihnen zu zeigen.

Themen, die gut in einer Aufstellung geklärt werden können:
• Probleme mit den eigenen Eltern / den eigenen Kindern
• Konflikte innerhalb einer Partnerschaft
• Patchworkfamilien
• berufliche Probleme (z.B. Mobbing)

Beim Familienstellen arbeite ich mit Jan Göritz zusammen. Sie übernimmt für mich die Rolle des Co-Therapeuten und steht Ihnen während der Aufstellung als Begleitung zur Verfügung.

Ein paar Tage vor dem Stellen führe ich mit Ihnen ein Vorgespräch, in dem wir Ziel und Anlass der Aufstellung erörtern und festlegen.
Direkt nach der Aufstellung ziehen Sie sich mit Jan Göritz zum Zielgespräch in einen separaten Raum zurück. Hier wird das in der Aufstellung Erfahrene zusammengefasst. Das Ergebnis dieses Gesprächs halten Sie in schriftlicher oder gemalter Form fest und nehmen es mit nach Hause. Dort sollten sie es für mindestens drei Wochen aufhängen, so dass Ihre neuen Erfahrungen auch außerhalb der Aufstellung nachwirken können.

Sie möchten Familienstellen erst einmal kennenlernen:
Melden Sie sich als Begleitsteller für einen unserer Seminartage an und erfahren Sie, wie es sich für Sie anfühlt, eine andere Rolle einzunehmen und Empfindungen einer anderen Person wahrzunehmen.
So können Sie unsere Methode kennenlernen, ohne sich gleich mit einem eigenen Thema einzubringen.

Selbstverständlich bleiben alle Themen im geschützten und vertraulichen Rahmen der Gruppe.

Die nächsten Termine finden Sie unter Veranstaltungen.

Kosten:
Klient mit eigener Aufstellung: 100,- € (zzgl. Kosten für ein 60 min. Vorgespräch)
Begleitsteller : 30,- €